Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz | 403-1

Repräsentation von Mitarbeitern in formellen Arbeitgeber-Mitarbeiter-Ausschüssen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Alle Mitarbeiter der Symrise AG haben einen Anspruch auf einen Arbeitsplatz ohne Gefährdung ihrer Sicherheit und Gesundheit. Weltweit werden hierfür jährlich zahlreiche Programme und Maßnahmen zur Sicherheit am Arbeitsplatz durchgeführt. Aufgrund der unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse vor Ort werden die konkreten Maßnahmen von den Standorten eigenverantwortlich über entsprechende Systeme und Arbeitsgruppen gesteuert.

An allen Standorten, an denen wir über Produktionseinrichtungen verfügen, bestehen Health & Safety Committees, die sich regelmäßig treffen und über die Verhinderung von Arbeitsunfällen und über Sicherungsmaßnahmen beraten. Die Leiter der Produktionseinrichtungen gehören diesen Gremien an. Ein Protokoll der Besprechungen wird regelmäßig an die Geschäftsführung gesandt.

Unsere Tochterfirma TESIUM bündelt unsere Kompetenz rund um die Themen Technik, Sicherheit und Umwelt. Sie stellt sicher, dass in allen Unternehmensbereichen die höchsten Maßstäbe erfüllt werden. Alle unsere weltweiten Standorte folgen verbindlich den Corporate Guidelines, die eine mit dem Vorstand abgestimmte Vorgehensweise zu Sicherheit der Anlagen, Schutz von Mitarbeitern und Umwelt beinhalten. Die Durchführung regelmäßiger Arbeitssicherheitstrainings ist bei uns konzernweit verbindlich (siehe auch Management Approach).

Zur Verbesserung der weltweiten Leistungen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wurde im Jahr 2017 das Konzept der Null-Unfall-Kultur eingeführt. Obere und mittlere Führungskräfte werden in speziellen Workshops an die Methoden und Programme einer Null-Unfall-Kultur herangeführt. In monatlichen Treffen werden die Programme und Maßnahmen erörtert. Das Programm ist zunächst für einen Zeitraum von 2 Jahren vorgesehen. Wesentliche Bestandteile dieses Programms sind die Workshops zur Null-Unfall-Kultur der oberen und mittleren Führungskräfte sowie Management Safety Visits für die erste und zweite Führungsebene der gesamten Organisation.