Unsere
Highlights 2017

02/17

Biodiversity in Good Company

Symrise ist der „Biodiversity in Good ­Company“-Initiative beigetreten und hat die „Leadership-Erklärung“ des Unter­nehmensnetzwerks unterzeichnet. In der Initiative haben sich Unternehmen verschiedener Branchen zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Biodiversität zu engagieren. Für Symrise ist die weltweite Artenvielfalt eine unschätzbare Quelle von Innovation und Inspiration für die Entwicklung neuer Duft- und Geschmacksstoffe sowie kosmetischer Grund- und Wirkstoffe. Aus diesem Grund forciert Symrise das konzernweite Enga­gement für die Biodiversität und hat sich ehrgeizige Ziele bis zum Jahr 2020 gesetzt.

03/17

Erneut gute Noten im FTSE4Good Nachhaltigkeitsindex

Der FTSE4Good Index umfasst die Wertpapiere von Unternehmen, die sich ­besonders im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) engagieren. Die Symrise Aktie ist seit Ende 2015 in dem Index enthalten, der von Investoren stark beachtet wird. Bei einer turnus­mäßigen Überprüfung im März 2017 ­erzielte Symrise Bestwerte in der Kate­gorie Unternehmensführung und sehr gute Noten in den Bereichen Anti-Korrup­tion, Klimawandel und Arbeitsrichtlinien.

04/17

Neues Logistikzentrum im Ham­burger Hafen

Symrise feierte im April 2017 gemeinsam mit dem Immobiliendienstleister Goodman das Richtfest für ein neues Logistikzentrum im Hamburger Hafen, wo Symrise eine 7.100 m2 große Einheit für den internationalen Vertrieb seiner Produkte und zugleich für die Eingangslogistik von Rohstoffen nutzen wird. Durch den Logistikstandort Hamburger Hafen werden Symrise und seine Tochtergesellschaft Symotion, die Logistikdienstleistungen auch für Dritte erbringt, ihre internationalen Dienstleistungen in 160 Ländern weiter optimieren.

Symrise tritt WBCSD bei

Symrise ist dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) beige­treten, dem rund 200 zukunftsorientierte Unternehmen angehören. Gemeinsam engagieren sie sich für die Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung, beispielsweise in dem Programm „Food Reform for Sustainability and Health“ (FReSH), das sich der nachhaltigen und gesunden Ernährung widmet.

05/17

Neues Innovations- und Technologie­zentrum in der Region Asien / Pazifik

Im Mai 2017 hat Symrise sein neues Innovations- und Technologiezentrum für Aromen eröffnet und schließt damit die erste Ausbauphase des regionalen Zentrums in Singapur ab, in die etwa 30 Mio. SGD (20 Mio. €) investiert wurden. Mithilfe des Innovations- und Technologiezentrums will Symrise die Potenziale regionaler und lokaler Lebensmittelhersteller heben und Singapurs Vision unterstützen, Asiens Drehscheibe für regionale Nahrungsmittel und Ernährung zu werden. Im Rahmen der nächsten Ausbaustufe soll ein neues Zentrum für Konsumentenforschung im Bereich Duft und Pflege entstehen, um so wirtschaftlich ­erfolgreiche Markenkampagnen zu entwickeln.

06/17

Kreativ- und Entwicklungszentrum in Mumbai eröffnet

Seit Juni 2017 verfügt Symrise in Mumbai über ein zweites Kreativ- und Entwicklungszentrum in Indien. Es beherbergt ein modernes Entwicklungslabor für Düfte und kosmetische Inhaltsstoffe mit fortschrittlichsten Technologien zur Analyse und Auswertung von Marktforschungs­daten. Mithilfe dieser strategischen Investition kann Symrise seine Beziehungen zu Partnern, Verbrauchern und Kunden vor Ort stärken und gleichzeitig von der dynamischen Entwicklung der indischen Wirtschaft profitieren.

Wandelanleihe über 400 Mio. €

Symrise platzierte am 20. Juni 2017 eine unbesicherte Wan­del­anleihe in Höhe von 400 Mio. € und mit einer Laufzeit von ­sieben Jahren unter Ausschluss des Bezugsrechts erfolgreich bei institutio­nellen Investoren. Die zugrunde lie­genden Stammaktien entsprechen 3,4 % des im Umlauf befindlichen Grundkapitals. Damit nutzte Symrise das positive Marktumfeld zu einer günstigen Refinanzierung über den Kapitalmarkt und diversifizierte zugleich seine Investorenbasis.

07/17

-17,5 % CO2 bis 2030

Nachdem Symrise seine bisherigen Klimaschutz-­Ziele 2016 vorzeitig erreicht hat, geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Bis 2030 will Symrise seine absoluten Treib­hausgas-Emissionen um 17,5 % reduzieren. Diese Zielsetzung steht im Einklang mit der „Science Based Targets Ini­tiative“ von ­Carbon Disclosure Project (CDP), UN ­Global Compact, World Resources Institute (WRI) und WWF. Damit übernimmt Symrise in Deutschland eine Vorreiterrolle in ­Sachen Klimaschutz und handelt konform mit den Beschlüssen der Weltklima­konferenzen von Paris und Marrakesch.

Wirtschaftsbotschafter Singapurs

Singapur ist für Symrise seit über 20 Jahren ein wichtiger Standort für Forschung, Entwicklung und Produk­tion. Aufgrund dieses langjährigen un­ternehmerischen Engagements erfuhr Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvor­sitzender der Symrise AG, eine ganz besondere Ehre: Das Singapore Economic Development Board (EDB) ernannte ihn zum Wirtschaftsbotschafter Singapurs für den Mittelstand. Insbesondere mittelständische Hightech-Unternehmen, die auf dem asiatischen Markt Fuß fassen wollen, können auf die Expertise der Wirtschaftsbotschafter zurückgreifen.

Auszeichnung für nachhaltiges Bauen

Singapur legt großen Wert auf umweltfreundliches und nachhaltiges Bauen. Für das Projekt „Rejuvenate“ – den Um- und Ausbau des regionalen Hauptsitzes in Singapur – erhielt Symrise eine Goldmedaille im Rahmen des „Green Mark“ Programms des Stadtstaats. Das Bauministerium Building & Construction Authority (BCA) würdigte damit die energiesparende und emissionsreduzierte Neukonzeption des Gebäudekomplexes in der Pandan Loop 226 & 228, beispiels­weise die energieeffiziente Klimatechnik, das Beleuchtungskonzept und die Maßnahmen zur Wassereinsparung.

10/17

Nachhaltige Kosmetik aus dem Regenwald

Symrise hat ein dreijähriges Projekt gestartet, das Bauern im Amazonasgebiet hilft, ihre Produkte zu verbessern, das Land effektiver zu ­be­wirtschaften und ihr Einkommen zu ­steigern. Partner sind der brasilianische ­Kosmetikhersteller „Natura“ und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Nachhaltig produzierte Rohstoffe aus dem Amazonasgebiet eignen sich hervorragend für die Verwendung in Duft- und Pflegeprodukten.

11/17

Top-500-Award

Die Zeitung „Die Welt” und die Unternehmensberatung Accenture zeichneten Symrise neben zwei weiteren deutschen Unternehmen mit dem Top-500-Award aus. Die Jury legte dabei besonderen Wert auf ein konti­nuierliches Umsatzwachstum, hohe Inno­vationskraft, ein solides Geschäftsmodell, ­erfolgreiche Globalisierungsstrategien sowie auf die Fähigkeit, übernommene Unternehmen nachhaltig zu integrieren.

Bekenntnis zur Diversität

Diversität ist ein wesentliches Element der Unternehmenskultur und -strategie von Symrise. Kreativität, Engagement und Nachhaltigkeit – drei zentrale Werte des Unternehmens – profitieren von Vielfalt und Inklusion. Ohne die Vielfalt unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung nicht möglich. Nur auf dieser Grundlage können wir die Bedürfnisse, Erwartungen und Wünsche unserer Kunden rund um den Globus aufnehmen und erfüllen. Dementsprechend lehnt Symrise jegliche Diskriminierung kategorisch ab. Diese Überzeugungen hat der Vorstand von Symrise in einem „Diversity State­ment“ niedergelegt – als Leitlinie und Verpflichtung für den gesamten Konzern.

12/17

Ausbau der Marktposition in Brasilien

Symrise erwarb alle ­Anteile der Citratus Fragrâncias, einem ­Hersteller von Parfümölen vor allem für kleine und mittelgroße Kunden. Das Unternehmen verfügt über einen mo­dernen Entwicklungs- und Produktions­standort in Vinhedo nahe São Paulo und Vertriebszentren in ganz Brasilien. Symrise profitiert vom Zugang zu neuen Kundengruppen, weiteren Produktions­kapazitäten und einer breiteren Rohstoffversorgung. Das stärkt die Präsenz und Position von Symrise in einem strategisch wichtigen Schwellenland.